Presseinformation

31.03.2016

Stadtseniorenrat Stuttgart e.V. BW-Bank unterstützt die Vereinsarbeit

Durch Vorsorge für Krankheit und Alter (Vollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung) kann sicher gestellt werden, dass der persönliche Wille auch im Alter respektiert wird. „Hier zu informieren und zu beraten sehen wir als eine der wichtigsten Aufgaben des Stadtseniorenrats Stuttgart e.V. an“, sagte Werner Schüle, stellvertretender Vereinsvorsitzender bei einem Gespräch in den Räumen der Baden-Württembergischen Bank in Stuttgart. „Service und Unterstützung für Senioren sowie gezielte Betrugspräventionsprojekte für ältere Bürger sind auch uns als BW-Bank ein wichtiges Anliegen“, erklärte Klaus Thomas, bei der BW-Bank verantwortlich für private Kunden in Stuttgart, und sagte dem Verein einen Druckkostenzuschuss von rund 2.000 Euro für Beratungsunterlagen zum Thema „Vorsorge für Krankheit und Alter“ zu.

„Als regional verwurzelte Bank, die im Stadtgebiet Stuttgart Sparkassenfunktionen erfüllt, begleiten wir unsere Kunden durch alle Lebensphasen bis ins hohe Alter“, ergänzte Thomas. So überrascht es nicht, dass die Bank die Kriterien des Stadtseniorenrats erneut erfüllt hat und das Zertifikat „Seniorenfreundlicher Service“ im Sommer 2015 für weitere drei Jahre verlängert wurde.

Der Stadtseniorenrat Stuttgart e.V. ist die Interessenvertretung der älteren Generation in Stuttgart, die sich mit einer Vielzahl an Projekten und Maßnahmen für deren Anliegen engagiert. So berät er auch in Sachen Vollmacht und Patientenverfügung. Interessierte erhalten die Informationen bei der Geschäftsstelle des Stadtseniorenrats in Stuttgart, Christophstraße 11 (Telefon 0711/6159923).

Die BW-Bank arbeitet schon seit einigen Jahren eng mit dem Stadtseniorenrat und zugleich der Stuttgarter Sicherheitspartnerschaft zusammen. Gemeinsam wurden bereits zwei Theaterprojekte umgesetzt, die jeweils in den Stadtteilen aufgeführt wurden: „Hallo Oma – ich brauch Geld“ zum Enkeltrickbetrug sowie „Der ungebetene Gast“ zu Einbrüchen und Computerkriminalität. „Wir freuen uns, dass sich die Zusammenarbeit mit der BW-Bank so gut angelassen hat und hoffen auf noch viele weitere gemeinsame Schritte zum Wohle der älteren Generation in Stuttgart“, meinte Schüle.

Kontakt

Baden-Württembergische Bank
Kleiner Schlossplatz 11
D-70173 Stuttgart

Sabine Felicitas Wehinger
Kommunikation
Tel.: +49 711 124-76273
Fax: +49 711 127-76434

sabine.wehinger@bw-bank.de