Presseinformation

02.11.2016

Spende aus BW-Bank Prämiensparen (PS-Sparen): 2.000 Euro für Besuch im Anderland e.V.

Schüler auf Entdeckungsreise in die Welt der Demenzkranken – diese Idee verfolgt der Verein „Besuch im Anderland e.V.“ mit seinem Grundschulprojekt, bei dem Unterricht über Demenz sowie regelmäßige Begegnungen im Mittelpunkt stehen. Überdies hat der Verein mit Schülern das Theaterstück „Oma lebt im Anderland“ auf die Bühne gebracht. „2.000 Euro aus dem Prämiensparen der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank) sind für dieses Grundschulprojekt“, erklärt Dieter Hofmann, Filialleiter bei der BW-Bank in Stuttgart-Kaltental. „Konkret sind sie für pädagogische Materialien, Schulungsmaterial für die Lehrer sowie für die Unkosten weiterer Theateraufführungen gedacht.“ Nun hat Hofmann den Spendenscheck an Wolfgang Strobel überreicht, den Projektinitiator und zugleich 1. Vorsitzenden des Vereins.

Gegründet wurde „Besuch im Anderland e.V.“ vor über zehn Jahren. Mit dem aktuellen Projekt beabsichtigt der Verein einerseits, Kinder mit dem Thema Demenz vertraut zu machen und ihnen Berührungsängste zu nehmen. Andererseits sollen betroffene Senioren Momente der Freude und Entspannung erleben. „Allein in Stuttgart begleiten wir Kooperationen mit neun Schulen und neun Heimen“, sagt Strobel. Zuletzt kamen die Möhringer Grundschule Salzäcker mit dem benachbarten AWO-Seniorenzentrum als Kooperation hinzu sowie die Sommerrainer Grundschule in Bad Cannstatt mit dem dortigen DRK-Seniorenzentrum.

„Liebe Oma“ – so lautet der Titel eines Vorlesebuchs für Kinder. Es erzählt die Geschichte, wie eine Familie das Zusammenleben mit einer Demenzkranken bewältigt. Diese Familiengeschichte hat Strobel zum Theaterstück „Oma lebt im Anderland“ umgeschrieben und es im Frühjahr dreimal unter Anleitung einer Theaterpädagogin aufgeführt. Dabei haben Schüler die Kinderrollen übernommen. Die Schauspieler in den Erwachsenenrollen waren sechs Vorlesepaten des Stuttgarter Vorleseprojekts „Leseohren aufgeklappt“. „Nach den Erfolgen der ersten Aufführungen helfen wir gerne mit einem PS-Spendenbeitrag aus dem Prämiensparen dabei, dass das Theaterstück auch im kommenden Jahr aufgeführt werden kann“, erklärt Hofmann.

Sparen, gewinnen, spenden – so lautet die Devise beim BW-Bank-Prämiensparen (PS-Sparen). Ein Sparlos kostet 5 Euro – 4 Euro davon werden angespart und 1 Euro fließt in den Auslosungsfonds. Die PS-Sparer nehmen monatlich an einer Auslosung teil sowie zusätzlich an der jährlichen Sonderauslosung. Insgesamt sind hier Geld- und Sachgewinne im Wert von 5 Euro bis 5.000 Euro möglich – beziehungsweise bis 25.000 Euro bei der Sonderauslosung. 25 Prozent aus dem Auslosungsfonds werden nicht ausgeschüttet, sondern kommen sozialen Zwecken zugute. So kamen beim BW-Bank-Prämiensparen im vergangenen Jahr gut 230.000 Euro für gemeinnützige Projekte zusammen.

Kontakt

Baden-Württembergische Bank
Kleiner Schlossplatz 11
D-70173 Stuttgart

Sabine Felicitas Wehinger
Kommunikation
Tel.: +49 711 124-76273
Fax: +49 711 127-76434

sabine.wehinger@bw-bank.de