Presseinformation

14.12.2016

Spende aus BW-Bank Prämiensparen (PS-Sparen): Fahrendes Klassenzimmer

Raus aus der Schule, rein in die Natur – mit dem „Fahrenden Klassenzimmer“, das die Stiftung Jugendhilfe aktiv für die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule in Stuttgart-Rohr plant, dürfte der Unterricht ziemlich abwechslungsreich werden. Die Idee des Förderprojekts ist es, ein altes Wohnmobil so umzurüsten und auszustatten, dass es als Anlaufstelle für den Unterricht in freier Natur dienen kann. „Hierfür bekommt die Stiftung Jugendhilfe aktiv 2.500 Euro aus dem Prämiensparen der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank)“, erklärt Armin Hoffmann, Unternehmenskundenberater bei der BW-Bank in Stuttgart-Vaihingen. „Die Idee ist toll und für manch einen Schüler sicher eine gute Lösung, die Aufmerksamkeit etwas zu trainieren.“ Nun hat er den Spendenscheck an Stiftungsvorstand Monika Strobach sowie an Projektleiter Philipp Rolke überreicht.

Die Albert-Schweitzer-Schule in Stuttgart-Rohr ist eine Schule für Erziehungshilfe unter der Trägerschaft der Stiftung Jugendhilfe aktiv. Ihre Schüler haben Schwierigkeiten im sozialen Verhalten und emotionalen Erleben. Einzugsgebiet sind das gesamte Stuttgarter Stadtgebiet sowie der Landkreis Böblingen. Allen Schülern gemeinsam ist, dass sie an einer Regelschule nur schwer zurecht kämen – sei es, was Arbeitsverhalten, Tempo und Leistungsstand betrifft, sei es, was das Selbstbewusstsein und den Umgang mit Konflikten tangiert. Kleine Klassen, mehr Aufmerksamkeit, individuellere Betreuung – solche Dinge hat sich die Albert-Schweizer-Schule im Unterrichtsalltag auf die Fahnen geschrieben. Ihre Pädagogen zielen darauf ab, die soziale Kompetenz der Schüler zu stärken, die Persönlichkeit zu stabilisieren und die Weiterentwicklung positiv zu lenken. Um die Schüler optimal fördern zu können, wählen sie mitunter erlebnispädagogische Maßnahmen, soziale Trainings und außerschulische Lernorte wie beispielsweise das fahrende Klassenzimmer. „Von der Region für die Region ist die Devise beim PS-Sparen“, erklärt Hoffmann. „Wir finden es wichtig, dass solche Initiativen vor Ort eine Chance bekommen. Deshalb helfen wir gerne mit einem Beitrag aus dem Prämiensparen.“

Sparen, gewinnen, spenden – so lautet die Devise beim BW-Bank-Prämiensparen (PS-Sparen). Ein Sparlos kostet 5 Euro – 4 Euro davon werden angespart und 1 Euro fließt in den Auslosungsfonds. Die PS-Sparer nehmen monatlich an einer Auslosung teil sowie zusätzlich an der jährlichen Sonderauslosung. Insgesamt sind hier Geld- und Sachgewinne im Wert von 5 Euro bis 5.000 Euro möglich – beziehungsweise bis 25.000 Euro bei der Sonderauslosung. 25 Prozent aus dem Auslosungsfonds werden nicht ausgeschüttet, sondern kommen sozialen Zwecken zugute. So kamen beim BW-Bank-Prämiensparen im vergangenen Jahr gut 230.000 Euro für gemeinnützige Projekte zusammen.

Kontakt

Baden-Württembergische Bank
Kleiner Schlossplatz 11
D-70173 Stuttgart

Sabine Felicitas Wehinger
Kommunikation
Tel.: +49 711 124-76273
Fax: +49 711 127-76434

sabine.wehinger@bw-bank.de