Anmelden
DE
Vorteile

Ihre Vorteile im Überblick

  • Für Online-Banking zu Hause am Computer – auch mit einer Finanz-Software
  • Für Banking mit Smart­phone oder Tablet – entweder über den Browser oder die BW Mobilbanking App
  • Für jeden Auftrag erzeugen Sie mit einem TAN-Generator für chipTAN-QR und Ihrer BW-BankCard plus eine individuelle TAN
  • Einfache Handhabung
So geht‘s

chipTAN-QR - so geht's

Das brauchen Sie

Ihr Konto ist für das Online-Banking frei­geschaltet. Zusätzlich benötigen Sie nur Ihre BW-BankCard (plus) oder eine kontounabhängige Geldkarte und den TAN-Generator für chipTAN-QR, den Sie online bei unserem Kooperations­partner – dem Deutschen Sparkassen­verlag – bestellen können.

chipTAN-QR – noch schneller und einfacher

Das neue Verfahren chipTAN-QR ist ein guter Allrounder, der sowohl für Banking zu Hause am PC/Laptop mit Browser oder Finanzsoftware als auch für Mobilbanking geeignet ist.
Bei chipTAN-QR müssen Sie keine Auftragsdaten mehr im TAN-Generator erfassen, um eine TAN zu erhalten.

Alle Daten werden durch das Scannen des QR-Codes erfasst. Das große und gut lesbare Farbdisplay zeigt automatisch die wichtigsten Auftragsdaten und auch die TAN an.

Tipp:

Da der TAN-Generator für chipTAN-QR über Ihre BW-BankCard (plus) personalisiert wird, können Sie ein Gerät z.B. für die ganze Familie verwenden. Sie müssen vor der Nutzung dann lediglich die passende Karte einstecken.

Ihren blauen TAN-Generator können Sie nach der Umstellung in Ihrer BW-Bank Filiale abgeben oder in den Briefkasten einwerfen. Genauso ist die Abgabe an einer Sammelstelle für Elektrogeräte möglich. Bitte nicht über den Hausmüll entsorgen - der Umwelt zuliebe.

Online-Banking Demo

Testen Sie das Online-Banking Ihrer BW-Bank und überzeugen Sie sich von der einfachen Bedienung.

Preise

Preise

TAN erzeugen und nutzen Kosten­frei
TAN-Generator für chipTAN-QR (einmalig)1 19,40 Euro zzgl. Versandkosten

1 Den TAN-Generator für chipTAN-QR können Sie online bestellen.

Weitere Informationen finden Sie im Preis- und Leistungs­verzeichnis.

Sicherheitstipps

Sicherheits­tipps fürs Online-Banking

  • Prüfen Sie, ob die Daten im Display des TAN-Generators für chipTAN-QR mit Ihrem Auftrag überein­stimmen, bevor Sie die TAN eingeben.
  • Bei Verlust Ihrer BW-BankCard (plus) (Debitkarte): Lassen Sie Ihre BW-BankCard (plus) (Debitkarte) und Ihr Online-Banking unverzüglich unter der kosten­freien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Firewall.
  • Ihre BW-Bank wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Pass­wörter für Gewinn­spiele, Sicherheits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Ihre Fragen

chipTAN-QR – häufige Fragen und Antworten

Muss der TAN-Generator für chipTAN-QR synchronisiert werden?

Ja, starten Sie die Synchronisierung des TAN-Generators für chipTAN-QR direkt aus Ihrem Online-Banking über das Menü Online-Banking -> Service -> PIN/TAN-Verwaltung -> chipTAN: Synchronisieren

Kann ich meine BW-BankCard (plus) (Debitkarte) noch am Geldautomaten nutzen, wenn das chip-TAN-QR-Verfahren für das Online-Banking gesperrt ist?

Ja, wenn Sie das Online-Banking sperren lassen, zum Beispiel weil Ihre PIN ausgespäht wurde, können Sie die anderen Funktionen der BW-BankCard (plus) (Debitkarte) unverändert weiter nutzen. Bargeld abheben, Kontoauszüge am Service-Terminal ausdrucken und Bezahlen mit Ihrer Karte und Geheimzahl (PIN) sind weiter möglich.

Wie kann ich meinen Online-Banking-Zugang auf chipTAN-QR umstellen?

Wenn Sie zukünftig chipTAN nutzen wollen, können Sie dies jederzeit selbst im Online-Banking oder in einer unserer Filialen veranlassen.

Warum muss ich die Auftragsdaten zusätzlich im Display des TAN-Generators bestätigen?

Dies dient zu Ihrer eigenen Sicherheit: Bitte prüfen Sie die Auftragsdaten im Display des TAN-Generators genau und vergleichen Sie diese mit den Originaldaten, zum Beispiel auf Ihrer Rechnung.

Durch die zusätzliche Freigabe der Daten über die "OK"-Taste des TAN-Generators bestätigen Sie, dass die Auftragsdaten richtig sind. Durch diese zusätzliche Anzeige der Auftragsdaten können Sie sogenannte Echtzeit-Angriffe erkennen, bei denen die Daten mit Schadprogrammen (Trojaner) während der Datenübertragung manipuliert werden. Wenn Sie Abweichungen zu den von Ihnen erfassten Daten feststellen, dürfen Sie den Auftrag nicht ausführen. Brechen Sie ab und setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrer Filiale in Verbindung.  

Was passiert, wenn ich eine neue BW-BankCard (plus) (Debitkarte) erhalte?

Im Online-Banking können Sie Ihre neue BW-BankCard (plus) (Debitkarte) für das chipTAN-Verfahren aktivieren. Melden Sie sich im Online-Banking an und rufen Sie im Menü "Online-Banking" > "Service" > "PIN/TAN-Verwaltung" > "chipTAN: Karte verwalten" auf.

Was soll ich tun, wenn die auf dem TAN-Generator angezeigten Daten nicht mit den Daten übereinstimmen, die ich vorher im Banking eingegeben habe?

Prüfen Sie die Daten im Display des TAN-Generators genau, bevor Sie den Auftrag freigeben. So können Sie Manipulationen rechtzeitig vor der TAN-Eingabe feststellen. Wenn die angezeigten Auftragsdaten nicht mit den von Ihnen eingegebenen Daten übereinstimmen und Sie sicher sind, dass Sie die Daten richtig eingegeben haben, sollten Sie davon ausgehen, dass der Auftrag während der Datenübertragung durch Schadsoftware auf Ihrem PC gefälscht wurde.

Brechen Sie den Auftrag sofort ab. Dann entsteht noch kein Schaden, weil Sie noch keine TAN eingegeben haben. Bevor Sie den PC wieder für Online-Banking nutzen, säubern Sie ihn mit einem aktuellen Virenscanner oder lassen Sie ihn durch einen Fachmann gründlich überprüfen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Online-Banking-Hotline:

  • Tel.  0711 124-44466
Woher bekomme ich einen TAN-Generator?

Einen TAN-Generator können Sie einfach online bei unserem Kooerationspartner - dem Deutschen Sparkassen-Verlag - bestellen.

Kann ich andere TAN-Generatoren für chipTAN-QR der BW-Bank nutzen?

Ja, das ist auch mit anderen TAN-Generatoren für chipTAN-QR möglich (z.B. Sparkasse Digipass 882 oder TANJack QR, bzw. TANJack photo QR von ReinerSCT), sofern sie schwarz-weiße QR-Codes scannen können.

Hinweis: chipTAN-QR Generatoren der Volksbank sind für die optische Erfassung des schwarz-weiß QR-Codes nicht kompatibel, da die Volksbank farbige Codes nutzt. Leider heißt auch dieser TAN-Generator Digipass 882, deshalb prüfen Sie bitte im Einzelfall, ob der jeweilige TAN-Generator schwarz-weiß QR-Codes scannen kann.

Ich habe einen chipTAN-Generator von der Sparkasse bzw. einem anderen Institut. Kann ich diesen auch bei der BW-Bank nutzen?

Wir setzen mit chipTAN-QR auf die technisch modernste Version des chipTAN-Verfahrens. Zur Erzeugung der TAN wird ein QR-Code auf dem Bildschirm mit Hilfe des TAN-Generators eingelesen und daraus eine TAN generiert. Die meisten Sparkassen bzw. einige andere Institute arbeiten mit der technisch älteren Version "chipTAN optisch". Hierbei wird ein flackerndes Feld auf dem Bildschirm mit Hilfe des Generators ausgelesen und eine TAN erzeugt. Die Geräte sind jeweils nur für eins der beiden Verfahren kompatibel.

Aufgrund der hohen Nachfrage von Kunden, die bereits einen chipTAN-Generator der Sparkasse bzw. eines anderen Instituts besitzen, haben wir die technischen Möglichkeiten der TAN-Erzeugung in unserem Online-Banking noch einmal erweitert. Sie können auf Wunsch nun auch statt per QR-Code per "Flicker" die TAN erzeugen und somit auch Ihren chipTAN-Generator geeignet für "chipTAN optisch" verwenden.

Wir empfehlen aber die Variante chipTAN-QR, da Komfort und Sicherheit hier auf dem neuesten Stand der Technik sind und das Verfahren nach und nach auch in anderen Häusern die bisherige Technik ablösen wird.

Was kann ich tun, wenn das Einlesen des QR-Codes einmal nicht funktioniert?

Wenn das Einlesen des QR-Codes einmal nicht funktioniert, können Sie auf das manuelle Verfahren wechseln. Auf der TAN-Eingabeseite klicken Sie einfach auf "Alternativ gelangen Sie hier zur manuellen Eingabe über die Gerätetastatur" und folgen dann den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm. Das manuelle Verfahren bleibt solange aktiv, bis Sie Ihre Online-Banking-Sitzung beenden. Bei einer erneuten Anmeldung wird wieder auf das chipTAN-QR-Verfahren zurückgegriffen.

Warum ist die Synchronisation des TAN-Generators mit der BW-BankCard (plus) (Debitkarte) nötig?

Auf der BW-BankCard (plus) (Debitkarte) wird mit jedem Erzeugen einer TAN ein Zähler erhöht. Die Synchronisation Ihrer BW-BankCard (plus) (Debitkarte) ist nötig, um den Zählerstand dort mit dem Zählerstand auf unserem Online-Banking-System abzugleichen.

Die Synchronisation ist bei der Hinterlegung einer anderen BW-BankCard (plus) (Debitkarte) notwendig. Sie werden vom System automatisch zur Synchronisation aufgefordert und gegebenenfalls Schritt für Schritt begleitet.

Eine Synchronisation wird aus Sicherheitsgründen auch dann verlangt, wenn der TAN-Zähler auf Ihrer BW-BankCard (plus) (Debitkarte) und der TAN-Zähler auf unserem Online-Banking-System zu stark voneinander abweichen. Dies kann vorkommen, wenn Sie TANs erzeugt haben, ohne diese in Aufträgen tatsächlich zu nutzen, zum Beispiel um das chipTAN-Verfahren zu testen.

Sie sollten eine Synchronisation zudem vornehmen, wenn Sie beim Senden von Aufträgen die Meldung "Die eingegebene TAN ist falsch" bekommen. Erhalten Sie diese Meldung dreimal hintereinander, werden Sie automatisch zur Synchronisation geführt.  

Wieso wird seit der Umstellung auf chipTAN-QR in meiner BW Mobilbanking App die Flicker-Grafik und nicht der QR-Code angezeigt?

In diesem Fall ist die Umstellung auf chipTAN-QR nicht vollständig erfolgreich gewesen. Rufen Sie die Zugangsdaten innerhalb der BW Mobilbanking-App auf und ändern dort das TAN-Verfahren von chipTAN-optisch auf chipTAN-QR.

Wieso wird ein Dateianhang (pdf) nur noch in der BW Mobilbanking-App geöffnet und nicht mit einem pdf-Reader?

Bei der ersten Nutzung der Datei-Upload-Funktion der BW Mobilbanking-App haben Sie den Standard-Wert zum Öffnen von PDFs auf die BW Mobilbanking-App gelegt. Diese Einstellungen müssen Sie über den Anwendungsmanager Ihres Endgerätes selbst ändern.

Kann das chipTAN-Verfahren mit einer gesperrten BW-BankCard (plus) noch verwendet werden?

Nein, aus Sicherheitsgründen ist bei einer Kartensperre das chipTAN-Verfahren nicht mehr mit der jeweiligen BW-BankCard (plus) nutzbar. Ihr Berater bestellt Ihnen gerne eine Folgekarte, mit der Sie wie gewohnt das chipTAN-Verfahren nutzen können.

Ich habe mich im Online-Banking erfolgreich auf pushTAN (chipTAN) umgestellt. Wie muss ich diese Änderung in meiner HBCI-Software vornehmen?

Wir haben viele Hersteller von HBCI-Banking-Programmen angeschrieben und um Bereitstellung entsprechender Anleitungen gebeten. Unter https://meine.bw-bank.de/faqs/umstellung-ihrer-hbci-banking-programme-auf-pushtan-oder-chiptan finden Sie die Rückmeldungen, die wir erhalten haben. Sollte Ihr Programm nicht aufgeführt sein, bitten wir Sie, sich direkt mit dem jeweiligen Hersteller bzgl. Unterstützung in Verbindung zu setzen.

Kann ich das chipTAN Verfahren auch in AssetGo nutzen?

Das chipTAN Verfahren kann in der Investment App AssetGo nur für lesenden Zugriff genutzt werden. Wollen Sie über AssetGo Transaktionen freigeben, benötigen Sie das pushTAN-Verfahren.

Weitere chipTAN-Verfahren

Weitere chipTAN-Verfahren

chipTAN-optisch und chipTAN-USB sind technisch freigeschaltet und können auch bei der BW-Bank genutzt werden.
Voraussetzung hierfür ist eine aktive Online-Banking Vereinbarung für chipTAN. 

chipTAN-optisch

  • TAN-Erzeugung mittels TAN-Generator für chipTAN-optisch in Verbindung mit der BW-BankCard (plus) durch Abscannen eines flackernden Codes am Bildschirm (auch "Flicker-TAN" genannt)
  • geeignet für Kunden, die bereits einen entsprechenden TAN-Generator von einem anderen Institut besitzen und mit der Handhabung vertraut sind.
  • Technik entspricht dem aktuellen Sicherheitsstandard, wird aber in Zukunft durch das von uns empfohlene nutzerfreundlichere Verfahren chipTAN-QR abgelöst. 

chipTAN-USB

  • TAN-Erzeugung mittels eines Kartenlesegeräts mit USB-Anschluss, der für das Verfahren chipTAN-USB geeignet ist, in Verbindung mit der BW-BankCard (plus).
  • geeignet für Kunden, die Banking-Software am PC nutzen und auf eine kabelgebundene Verbindung zum PC Wert legen.
  • Technik entspricht dem aktuellen Sicherheitsstandard und wird mittelfristig das Verfahren HBCIbanking mit Chipkarte ersetzen. 

Ein vorhandenes Kartenlesegerät für HBCIbanking kann ggf. mittels Software-Update für das Verfahren chipTAN-USB nachgerüstet werden. Nährere Informationen erhalten Sie beim Hersteller. 

i