Anmelden

Mit gutem Gewissen investieren

Ein Gespräch über nachhaltiges Fondsmanagement

Mit gutem Gewissen investieren

Ein Gespräch über nachhaltiges Fondsmanagement

Renditen sind immer häufiger nicht das alleinige Auswahlkriterium für Investments. Erfahren Sie von zwei Fondsmanagern des LBBW Asset Managements, wie sie nachhaltige Anlagen identifizieren und warum Nachhaltigkeit doppelte Dividenden verspricht.

Nachhaltig anlegen nach strengen Kriterien

Kontinuierlich wächst die Zahl der Anleger, die Wert auf nachhaltige Investments mit Verantwortung legen. Unsere Asset Manager orientieren sich bei der Auswahl geeigneter Anlagen an rund 150 strengen Nachhaltigkeitskriterien. Im Interview erklären sie, wie sich ein Portfolio langfristig nachhaltig gestalten lässt.

 

Im Interview: unsere Experten für nachhaltige Investments

Steffen Merker, Dipl.-Betriebswirt (FH) und CIIA/CEFA Fondsmanager Spezial- und Publikumsfonds, LBBW Asset Management, Stuttgart. Fokus: europäische Aktien und Asset Allokation

Christoph Groß, CIIA/CEFA

Fondsmanager Spezial- und Publikumsfonds, LBBW Asset Management, Stuttgart. Fokus: Corporates und Covered Bonds

Worin unterscheidet sich die Arbeit von konventionellen und nachhaltigen Fondsmanagern?

Als nachhaltige Fondsmanager verwenden wir die gleiche Vorgehensweise bei der Portfoliokonstruktion wie unsere Kollegen aus den konventionellen Anlagebereichen. Jedoch stellen wir vor jede Portfoliokonstruktion unsere strenge Nachhaltigkeits­prüfung.

 

Sind nachhaltige Geldanlagen nur ein Trendthema oder wird uns das Thema langfristig begleiten?

Nachhaltige Anlagen sind weit mehr als eine Modeerscheinung. So ist die Anlage in Investmentfonds eine attraktive Option für Menschen, die sich zum Beispiel eine breit diversifizierte Aktienanlage mit einem guten Gewissen wünschen. In diesem Zusammenhang fällt oft der Begriff „Doppelte Dividende“. Er verdeutlicht das Zusammenspiel zwischen finanzieller Rendite und der Förderung von sozialen, ethischen und ökologischen Nutzen. Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass nachhaltige Geldanlagen sich vor allem bei institutionellen Anlegern zu einem echten „Must-have“ entwickelt haben.

Aber auch im privaten Bereich gewinnt Nachhaltigkeit an Bedeutung. Fünfzig Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher geben laut einer aktuellen Studie des LBBW Research-Teams an, beim Kauf von Produkten darauf zu achten, dass Unternehmen sozial und ökologisch verantwortlich handeln.

 

Wie finden und bewerten Sie als Experten die potenziell nachhaltigen Unternehmen?

Das lässt sich am besten anhand eines Beispiels erklären: Beim Fonds LBBW Nachhaltigkeit Aktien investieren wir in europäische Unternehmen, die sich durch ein überdurchschnittliches oekom-Nachhaltigkeitsrating auszeichnen und nicht gegen die für den Fonds definierten Ausschlusskriterien verstoßen. Dieses anfängliche Anlageuniversum von rund 1.100 Aktien aus dem europäischen Raum reduziert sich im Zuge der weiteren Nachhaltigkeitsanalyse auf rund 330 Titel. Diese wiederum unterziehen wir und unser Buyside Research einer strengen Fundamentalanalyse, indem beispielsweise die Wettbewerbsposition und die Bilanzqualität der einzelnen Unternehmen bewertet werden.

 

Wie stellen Sie sicher, dass ausschließlich nachhaltige Unternehmen in Ihre Fonds aufgenommen werden?

Gemeinsam mit der weltweit anerkannten Nachhaltigkeits-Ratingagentur oekom research AG bewerten wir über 3.800 Emittenten, Unternehmen oder Länder – die Branchen und Länder anhand von etwa 200 Nachhaltigkeits­kriterien, die ständig an neue Entwicklungen und Erkenntnisse angepasst werden. Diese Nachhaltigkeits­bewertung wird auch für unsere Nachhaltigkeitsfonds herangezogen. In das mögliche Anlageuniversum des Fonds schaffen es nur Titel, die innerhalb ihrer Branche am besten abschließen (Best-in-Class-Prinzip).

Für unsere Fonds gelten sehr strenge Ausschlusskriterien. Hierzu gehören kontroverse Geschäftsfelder wie fossile Brennstoffe, Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Atomenergie, Rüstung, grüne Gentechnik, Abtreibung oder Embryonenforschung. Auch kontroverse Geschäftspraktiken sind von unserem Ausschlussprinzip betroffen. Zu den No-Go’s gehören: Kinderarbeit, Verstöße gegen Menschen- oder Arbeitsrechte, Tierversuche, Korruption sowie negatives Umweltverhalten. Es existieren interne und externe Kontrollsysteme, sodass sich unsere Kunden immer darauf verlassen können, dass unsere Kriterien eingehalten werden.

 

Wo genau liegt der Vorteil nachhaltiger Geldanlagen gegenüber konventionellen Produkten?

Der Vorteil von nachhaltigen Geldanlagen liegt im Prinzip in der anfangs erwähnten „doppelten Dividende“: investieren natürlich mit einer finanziellen Rendite, aber gleichzeitig auch mit gutem Gewissen. Neben dem guten Gefühl bedeutet nachhaltiges Investieren auch positive Einflussnahme auf Unternehmen. Denn durch nachhaltige Investments erhalten auch nur nachhaltige Unternehmen auf Dauer Kapital. Insofern kann der Privatinvestor direkten Einfluss auf Unternehmen ausüben, damit diese sich nachhaltiger verhalten.

 

Welche nachhaltigen Anlageprodukte bieten Sie konkret an?

Derzeit bieten wir drei Fonds für nachhaltige Geldanlage an. Zu unserer Freude wurden alle Produkte wiederholt mit dem Gütesiegel vom unabhängigen Forum Nachhaltige Geldanlagen ausgezeichnet, das auch als „FNG-Siegel“ bekannt ist. In Europa verfügen nur circa 40 Fonds von über 450 Nachhaltigkeitsfonds über dieses strenge Gütesiegel. Ein tolles Signal, das uns darin bestärkt, unseren Nachhaltigkeitsansatz konsequent zu verfolgen.

Unser „LBBW Global Warming“ ist ein Themenfonds, der in Unternehmen investiert, die der globalen Erwärmung entgegenwirken.

Bei „LBBW Nachhaltigkeit Aktien“ handelt es sich um einen Nachhaltigkeitsfonds, der nur in Unternehmen investiert, die unserer strengen Nachhaltigkeitsprüfung standhalten und gleichzeitig im Branchenvergleich zu den nachhaltigsten Unternehmen gehören.

Der „LBBW Nachhaltigkeit Renten“ ist ebenfalls ein Nachhaltigkeitsfonds, der nur in europäische Staaten, Sub-Sovereigns, Covered Bonds und Unternehmensanleihen investiert, die unserer strengen Nachhaltig­keitsprüfung standhalten und gleichzeitig im Branchenvergleich zu den nachhaltigsten gehören.

Nachhaltig gut beraten

Zusätzlich zur Rendite spielen heutzutage verstärkt soziale und ökologische Kriterien eine Rolle, wenn es darum geht, ein Portfolio sinnvoll zusammenzustellen. Die BW-Bank bietet Anlegern zahlreiche nachhaltige Alternativen zu klassischen Investments.  

Nachhaltige Geldanlagen

So investieren Sie mit Verantwortung

Bei der BW-Bank können Sie für Ihr Vermögen aus einer breiten Palette verantwortungsvoller Anlageoptionen wählen, wie nachhaltige Fonds und Zertifikate oder Fairtrade-Goldbarren.

LBBW-Finanzwissen

Geprüfte Nachhaltigkeit

Nur Unternehmen, die langfristig nachhaltig wirtschaften, nimmt die LBBW Asset Management in die Liste der nachhaltigen Investments auf. Erfahren Sie mehr darüber, wie die Auswahl funktioniert.

Lassen Sie sich nachhaltig beraten

Sie sind an einer nachhaltigen Geldanlage interessiert oder haben tiefergehende Fragen? Unsere Berater sind immer persönlich für Sie da und freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Nachricht senden

Über das Kontaktformular können Sie Ihre Fragen und Anliegen bequem an uns senden.

Telefonkontakt

Sie möchten Ihr Anliegen am Telefon besprechen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter: 0711 124-45020

Beratung vor Ort

Hier finden Sie ganz einfach die BW-Bank Filiale in Ihrer Nähe und können dort gleich einen Termin mit Ihrem Berater vereinbaren.

i