Anmelden
DE

Entwicklungen und Lage an den Kapitalmärkten

Erholung an den Aktienmärkten gerät ins Stocken

Entwicklungen und Lage an den Kapitalmärkten

Erholung an den Aktienmärkten gerät ins Stocken

Erholung an den Aktienmärkten gerät ins Stocken: Euro-Finanzminister scheitern und bremsen die aufkommende Euphorie nach zwei sehr positiven Tagen

Aktuelles zum Markt:

Die Erholung der letzten Tage an den Kapitalmärkten, getrieben durch vereinzelte Meldungen einer möglichen sukzessiven Rückkehr zur Normalität und eine verringerte Ausbreitung des Corona-Virus, scheint angesichts des Scheiterns der Finanzminister des Euroraums zu Hilfspaketen und „Corona-Bonds“, wieder dem Pessimismus zu weichen.

Dass keine Einigung erzielt werden konnte ist zwar vor dem Hintergrund der deutlich voneinander abweichenden Positionen zu diesem Thema nicht überraschend, dämpft aber die zwischenzeitlich aufgekommene Euphorie an den internationalen Kapitalmärkten.

Neben den Erholungen an den Aktienmärkten, war auch das als „Krisenwährung“ geltende Gold gefragt, was durchaus als Indikator für vorhandene Skepsis an den Märkten interpretierbar ist. Eine nachhaltige und dauerhafte Erholung der Märkte ist erst mit Ende der Pandemie, beispielsweise durch eine wirksame und zugelassene Behandlung, zu erwarten. Dies würde mit hoher Wahrscheinlichkeit die Kapitalmärkte beflügeln.

Allerdings ist selbst dann genau zu analysieren, was der Stillstand der Wirtschaft für mittel- und längerfristige Auswirkung auf die Unternehmen und die Wirtschaftsleistung hat. Ohnehin wird es ein „Hochfahren“ der Wirtschaft von Null auf 100, selbst bei positiven Meldungen aus dem medizinischen Bereich, kaum geben.
Stabilisierend wirkt auf jeden Fall, dass sich in Asien (hier primär in China) die Situation weiter etwas normalisiert. Jedoch gilt für den Rest des Globus weiterhin der „lockdown“.

In den Unternehmensmeldungen schlägt dieser „lockdown“ weiter durch; die Anzahl an Gewinnwarnungen und Dividendenaussetzungen reißt nicht ab. Das ganze Ausmaß ist allerdings noch nicht quantifizierbar. Finale Daten und Fakten werden voraussichtlich frühestens mit den Berichten des zweiten Quartals zu erwarten sein.

Positionierung der Vermögensverwaltung:

Weiterhin halten wir an unserer defensiven Ausrichtung fest. Diese zeichnet sich aus durch:

  • Niedrige Nettoaktienquote (ca. 72% bei einem Mandat mit max. 100% Aktien)
  • Einsatz von Short ETF als Absicherungsinstrument für das Marktrisiko in volatilen Märkten
  • Meiden von zyklischen Branchen und Bevorzugen von defensiven Sektoren bzw. Unternehmen mit Sonderkonjunktur und hohem Maß an Digitalisierung
  • Aufgestockte Goldposition

Unser Portfoliokonstruktionsausschuss berät sich derzeit mehrmals täglich. Neben der Prüfung neuer möglicher Investments aufgrund attraktiverer Einstiegsniveaus, überprüfen wir laufend unseren Bestand und analysieren die Auswirkungen der aktuellen Phase auf die Bilanzen und Kennzahlen. Im Anleihen haben wir durch die letzten Transaktionen den hohen Kassenbestand abgebaut und die attraktiveren Renditeniveaus für den Wiedereinstieg genutzt. Durch die umfangreichen Kaufprogramme der Zentralbanken (Staats- und Unternehmensanleihen) sollte der Anleihenmarkt nachhaltig gestützt sein.

Disclaimer:

Das vorliegende Dokument enthält unter anderem unsere derzeitige unverbindliche Einschätzung zu Marktsituationen, Produkten und deren denkbaren Entwicklungsmöglichkeiten, für deren Richtigkeit wir keine Haftung übernehmen. Die in dem Dokument enthaltenen Informationen geben zudem nicht vor, vollständig oder umfassend zu sein.

Die darin enthaltenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen auch auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir keine Gewähr übernehmen können. Die Informationen in diesem Dokument beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung und können sich jederzeit ändern, ohne dass dies angekündigt oder publiziert oder der Empfänger auf andere Weise informiert wird. Die Darstellung vergangenheitsbezogener Daten und Wertentwicklungen oder die Abbildung von Auszeichnungen für die Performance des Produkts sind kein verlässlicher Indikator für dessen künftige Wertentwicklung.

Dieses Dokument ist ausschließlich an Anleger mit Wohnort bzw. Sitz in Deutschland gerichtet. Es ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe an Dritte oder die Verwendung von Inhalten ist ohne vorheriges schriftliches Einverständnis der LBBW nicht gestattet.  

i