Anmelden
DE

Entwicklungen und Lage an den Kapitalmärkten

Kapitalmärkte weiter mit extremen Schwankungen

Entwicklungen und Lage an den Kapitalmärkten

Kapitalmärkte weiter mit extremen Schwankungen

Stand 30.03.2020

Staaten versuchen wirtschaftliche Auswirkungen der Krise abzumildern, Kapitalmärkte weiter mit extremen Schwankungen

Aktuelle Entwicklungen und Lage an den Kapitalmärkten

Aus wirtschaftlicher Betrachtungssicht gab es über das Wochenende vorrangig Ankündigungen über weitere Stützungsmaßnahmen der Politik, um die Auswirkungen der Corona-Krise abzumildern. So plant der US-Kongress ein 4. Konjunktur-Stimulus-Paket. Im Japan hat der Premierminister Abe ein Stimulierungspaket in noch nie dagewesener Höhe  versprochen und auch in Ländern wie dem Iran oder Australien wurden entsprechende Pläne kommuniziert. Von Unternehmensseite mehren sich, wie nicht anders zu erwarten bei einem weitläufigen Produktionstop sowie wegbrechender Nachfrageseite, die Meldungen über Reduzierungen der Gewinnprognosen oder über Streichungen von Dividendenzahlungen. In diesem, weiter von hoher Unsicherheit bestimmten Marktumfeld, ist die Entwicklung an den internationalen Aktien- und Rentenmärkten anhaltend von extremer Volatilität geprägt. So hat der viel beachtete Dow-Jones-Index am vergangenen Freitag mit einem Minus von 1.000 Punkten den Handel gestartet; sich dann zwischenzeitlich um gut 800 Punkte auf 22.300 Punkte erholt, um dann in der letzten Handelsstunde wieder auf 21.600 Punkte zurückzugehen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass sich dieses Bild in den nächsten Tagen  – vielleicht auch Wochen – fortsetzen wird.

Aktuelle Positionierung und Transaktionen der BW-Bank Vermögensverwaltung

Nachdem in den letzten Monaten an den internationalen Rentenmärkten die Suche nach Rendite im Fokus stand, ist seit Beginn der Corona-Krise auch aus diesem Segment viel Geld abgezogen worden. Entsprechend sind nun die Renditen in vielen Segmenten der Anleihemärkte deutlich attraktiver als noch vor wenigen Wochen. Diese höheren Renditen haben wir genutzt, um zu deutlich niedrigeren Preisen und mit entsprechend höherer Verzinsung, Anleihen aus den Emerging Markets wieder zurückzukaufen. Dieses Segment hatten wir noch vor Verschärfung der Krise reduziert.Trotz dieses Zukaufs halten wir weiter relativ hohe Liquidität in den Vermögensverwaltungsmandaten und werden die Portfolios kurzfristig steuern, da das aktuelle Umfeld mit hohen Volatilitäten sehr herausfordernd bleibt.

Disclaimer:

Das vorliegende Dokument enthält unter anderem unsere derzeitige unverbindliche Einschätzung zu Marktsituationen, Produkten und deren denkbaren Entwicklungsmöglichkeiten, für deren Richtigkeit wir keine Haftung übernehmen. Die in dem Dokument enthaltenen Informationengeben zudem nicht vor, vollständig oder umfassend zu sein. Die darin enthaltenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen auch auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir keine Gewähr übernehmen können.

Die Informationen in diesem Dokument beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung und können sich jederzeit ändern, ohne dass dies angekündigt oder publiziert oder der Empfänger auf andere Weise informiert wird. Die Darstellung vergangenheitsbezogener Daten und Wertentwicklungen oder die Abbildung von Auszeichnungen für die Performance des Produkts sind kein verlässlicher Indikator für dessen künftige Wertentwicklung.

Dieses Dokument ist ausschließlich an Anleger mit Wohnort bzw. Sitz in Deutschland gerichtet. Es ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe an Dritte oder die Verwendung von Inhalten ist ohne vorheriges schriftliches Einverständnis der LBBW nicht gestattet.

i