Anmelden
DE

Instandhaltungsrücklage

Die Instandhaltungsrücklage ist eine vorgeschriebene Geldansammlung, um Instandhaltungen oder auch Modernisierungen an einem gemeinschaftlichen Eigentum gewährleisten zu können (§ 21 Abs. 5 Nr. 4 WEG). Sie wird auch als Instandhaltungsrückstellung oder Erneuerungsfonds bezeichnet und dient der langfristigen Erhaltung der Immobilie.

Gesetzlich vorgeschrieben ist weder die Anlage noch die Anlagehöhe. Die Höhe der Instandhaltungsrücklage richtet sich nach dem Objektzustand. Hier spielen beispielsweise auch das Alter und die Ausstattung der Immobilie eine Rolle. Die Höhe der Instandhaltungsrücklage wird durch die Wohnungseigentümer in der Wohnungseigentümerversammlung festgelegt und in einem Wirtschaftsplan niedergeschrieben. Die Verwaltung der Rücklage wird durch den Verwalter vorgenommen. Entnahmen sind nur für das gemeinschaftliche Eigentum erlaubt.

Die Gelder der Wohnungseigentümergemeinschaft dürfen nur auf deren Namen und getrennt vom Vermögen des Verwalters angelegt werden. Die Anlageform wird entweder von der Gemeinschaft oder durch den Verwalter festgelegt. Bei Wohnungsverkauf geht der Anteil der Rücklage des Wohnungseigentümers auf den Käufer über. Eine anteilige Auszahlung an den Verkäufer ist nicht möglich. Häufig wird jedoch der Wert der Instandhaltungsrücklage auf den Kaufpreis der Wohnung angerechnet. 

Sollte die Rücklage für geplante Maßnahmen nicht ausreichen, kann einer Erhöhung beschlossen werden oder eine Sonderumlage gebildet werden. Die Verwaltungskosten und die Instandhaltungsrücklage trägt der Eigentümer. Diese Kosten werden nicht auf den Mieter umgelegt.  

Nicht jetzt

Wir, als Ihre BW-Bank, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Für die Dauer Ihres jetzigen Besuchs dieser Website werden keine weiteren Cookies gesetzt, wenn Sie das Banner oben rechts über „X“ schließen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer "Erklärung zum Datenschutz". Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern.

i