Anmelden
DE

Hoch geschätzte Anlagen in Zeiten niedriger Zinsen

Manche Anleger glauben, dass Edelmetalle goldene Aussichten bieten. Andere sehen in Immobilien ein stabiles Fundament für ihre Zukunft – gerade in Zeiten niedriger Zinsen. Auf diese und weitere Anlageformen setzen die Deutschen.

 

Untersuchung zum finanziellen Status

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) nimmt jährlich eine Bestandsaufnahme zum aktuellen finanziellen Status quo der Bundesbürger vor. Dazu befragte das Wirtschafts- und Finanzmarktforschungsinstitut icon rund 1.800 Verbraucher ab 14 Jahren in Deutschland. Die Ergebnisse der Umfrage bilden die Grundlage des Vermögensbarometers 2016 „Die Deutschen und ihr Geld“.

 

Das selbstgenutzte Eigenheim liegt vorn

Bei der Frage nach dem geeignetsten Produkt für die Vermögensplanung
beziehungsweise den Vermögensaufbau nannte mehr als jeder zweite Bürger den Erwerb einer selbstgenutzten Immobilie (59 %). 29 % sprachen sich für eine Immobilie zum Vermieten aus. Der klassische Bausparvertrag wurde von 27 % der Befragten genannt. Edelmetalle (14 %) und Aktien (12 %) folgten erst auf den hinteren Rängen.

 

Sicherheit ist vielen wichtig 

Ein zentrales Ergebnis der Befragung ist auch: Das Sicherheitsbedürfnis der
Bevölkerung ist gestiegen. 2015 gab jeder zweite Befragte (50 %) an, dass Sicherheit eines der wichtigsten Kriterien ist. Dieser Wert stieg 2016 auf 57 %. Vergleichsweise weniger wichtig sind die Aspekte „Verfügbarkeit“ mit 40 % und „Hohe Rendite“ mit 22 %.

 

Überwiegend zufrieden. Tendenz sinkend.

Insgesamt ist die Mehrheit der Bürger mit ihrer finanziellen Situation zufrieden. Aber nur noch knapp. 52 % der Befragten äußerten sich 2016 positiv. Im Jahr davor lag der Wert noch bei 56 %.

Quelle: Vermögensbarometer 2016

Selbstgenutzte Immobilie

Fremdgenutzte Immobilie

Aktien/Investmentfonds

Bausparvertrag

Lebensversicherung

Rentenversicherung

Sparbuch

Edelmetalle

Wir beraten Sie

Sie suchen die richtige Anlageform für Ihr Geld? Gerne beraten wir Sie dazu.   

i