Anmelden
DE

Bargeldauszahlung am Geldautomaten: Gebühren, Tipps & Tricks

Work & Travel, Auslandssemester oder einfach nur ein Urlaub – es gibt viele gute Gründe, um zu reisen. Damit du immer genug Cash dabeihast, haben wir die wichtigsten Infos und Tipps für dich zusammengestellt: Mit welchen Karten kommst du an Bargeld? Wie gehst du bei der Bargeldauszahlung am Geldautomaten auf Nummer sicher? Und was solltest du beachten, wenn du z. B. in Thailand, Australien oder Japan Bargeld brauchst? Hier findest du alle Antworten.

Karten

Zwei Karten, ein Ziel: Bargeld

Wenn du eine Bargeldauszahlung am Geldautomaten durchführen willst, hast du die Wahl zwischen zwei verschiedenen Karten: der Kreditkarte und der BW-BankCard plus (Debitkarte). Gerade bei Fernreisen ist die Kreditkarte oft die bessere Wahl.

Bargeldauszahlung am Geldautomaten im Ausland: Kreditkarte

Mit der Visa Card (Kreditkarte) kannst du in der ganzen Welt Bargeldauszahlungen an Geldautomaten vornehmen – ganz einfach wie zu Hause. Mit der Visa Card (Kreditkarte) kannst du weltweit rund 2 Millionen Geldautomaten nutzen.

Aber was kostet eine Bargeldauszahlung am Geldautomaten im Ausland? Bei vielen Kreditkarten musst du Gebühren bezahlen. Zum einen verlangt womöglich deine Bank oder Sparkasse eine Gebühr, zum anderen nehmen auch die Betreiber der Geldautomaten oft Gebühren. Meist zahlst du zwischen 1 und 3 Prozent des abgehobenen Betrags.

Du kannst dir die Gebühren aber auch ganz einfach komplett sparen und deine Reisekasse schonen – denn mit der Visa Card (Kreditkarte) von Giro worldwide ist die Bargeldauszahlung kostenlos.

Bargeldauszahlung am Geldautomaten im Ausland: BW-BankCard plus (Debitkarte)

Eine Alternative zu den weltweit einsetzbaren Kreditkarten ist die BW-BankCard plus (Debitkarte), die streng genommen eigentlich Girocard (Debitkarte) heißt. Die Karte des Giro worldwide Kontos kannst du innerhalb Europas an mehreren tausend Geldautomaten nutzen, da sie ein V-Pay-Logo hat.

Aber Achtung! In manchen Ländern werden ausländische Debitkarten gar nicht akzeptiert. Außerhalb Europas solltest du auf jeden Fall eine Kreditkarte mitnehmen.

Wenn du mit deiner BW-BankCard plus (Debitkarte) im Ausland Bargeldauszahlungen am Geldautomaten vornimmst, musst du Gebühren bezahlen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ist es eine pauschale Summe, wie z. B. 5 Euro je Bargeldauszahlung am Geldautomaten, oder eine prozentuale Gebühr auf den Abhebebetrag. Diese liegt meist zwischen 1 und 3 Prozent. Deshalb solltest du für Bargeldauszahlungen am Geldautomaten im Ausland lieber deine Giro worldwide Visa Card (Kreditkarte) benutzen – denn das ist immer kostenlos.

Sicherheit

Sicherheit bei der Bargeldauszahlung am Geldautomaten

Den nächsten Geldautomaten findest du im Ausland genauso wie in Deutschland: per App. Ob per Google Maps oder mit einer Online-Banking-App wie BW Mobilbanking  – der nächste Automat ist meist nur wenige Fingertipps entfernt. International werden Geldautomaten übrigens meist ATM, Bankomat oder Cash Machine genannt.

Um am Geldautomaten auf der sicheren Seite zu sein, solltest du die folgenden Grundregeln beachten. Weitere Tipps, wie du sichere Karten hast, findest du in unserem Blog-Artikel „Mit Karte zahlen? Aber sicher!“.

Sichere Orte

Nutze möglichst Automaten in Banken, Einkaufszentren oder an anderen belebten Orten. Denn diese werden oft von Ka­meras überwacht und bieten deshalb eine höhere Sicherheit.

Sichere Automaten

Check den Automaten: Sind an der Karteneingabe des Auto­maten verdächtige Aufsätze zu erkennen? Dann könnte es sein, dass Kriminelle deine Karten­daten klauen wollen (Skimming). Geh also lieber zu einem anderen Automaten und auf Nummer sicher.

PIN und Karte trennen

Bewahre die PIN immer getrennt von deiner Karte auf – am sichersten speicherst du sie nur in deinem Kopf. Beim Giro worldwide Konto kannst du deine Wunsch-PIN übrigens ganz einfach selbst festlegen. Denn eine PIN, die man sich ausge­sucht hat, kann man sich auch besser merken.

PIN verdeckt eingeben

Verdecke das Tastenfeld, wenn du deine PIN eingibst. Das gilt selbst dann, wenn weit und breit niemand zu sehen ist – denn manchmal filmen Kriminelle das Tastenfeld mit einer versteckten Kamera.

Bargeld nicht zeigen

Sobald du dein Geld erhalten hast, solltest du es kurz nach­zählen – aber natürlich so, dass niemand die Scheine sehen kann. Bevor du den Geld­automaten verlässt, solltest du die Scheine außerdem erst sicher verstauen.

Im Notfall BW-BankCard plus (Debitkarte) und Kreditkarte sperren

Bei Verlust, Diebstahl oder Missbrauch deiner Debit- oder Kreditkarte musst du sie sofort sperren. Speichere die Nummer für Karten­sperren am besten in deinem Handy ab: +49 116 116. Als Giro worldwide Kunde kannst du auch die +49 711 124-43100 anrufen.

Tipps & Tricks

Tipps & Tricks für die Bargeldauszahlung am Geldautomaten und in Banken im Ausland

Wenn du im Ausland bist, gibt es noch einige weitere Punkte zu beachten – vor allem, wenn du außerhalb Europas für Work & Travel, im Auslands­semester oder Urlaub unterwegs bist. Um einige dieser Dinge solltest du dich übrigens schon kümmern, bevor du aufbrichst.

Wenn du ein Giro worldwide Konto hast, erreichst du uns übrigens bei allen Fragen per Videochat, telefo­nisch unter +49 711 124-44005 (jeweils Mo.–Fr. 08:00–20:00 Uhr und Sa. 09:00–14:00 Uhr) sowie per Kontaktformu­lar.

Gültigkeit checken

Einige Wochen bevor es losgeht, solltest du auf der Vorder­seite deiner Karten checken, ob sie noch lange genug gelten. Läuft eine Karte während deiner Reise ab, kannst du dann noch rechtzeitig eine neue bestellen. Wie du die BW-Bank erreichst, steht direkt über diesem Absatz.

Mehrere Karten mitnehmen

Eine Sache kannst du leider nicht vorab checken: ob der Magnetstreifen deiner Karten noch funktioniert. In Deutsch­land und der EU ist das weitgehend egal, da Geldautomaten & Co. hier die Daten auf dem sehr viel sichereren EMV-Chip der Karten auslesen. Deshalb merkt man es gar nicht, wenn der Magnet­streifen beschädigt ist. In vielen anderen Län­dern, wie z. B. auch in den USA, kannst du die Karte dagegen nicht ohne intakten Magnetstreifen nutzen. Um dich für die­sen Fall abzusichern, solltest du am besten beide Karten mit­nehmen, deine BW-BankCard plus (Debitkarte) und deine Kreditkarte.

Reisekasse aufteilen

Bargeld ist das unsicherste Zahlungs­mittel von allen: Du kannst es nicht sperren, es hat keine PIN, und jeder, der es findet, kann es problemlos nutzen. Du kannst dich aber zu­mindest ein wenig absichern. Bewahre z. B. nie dein ganzes Bargeld an einem Ort auf. Nimm also nur so viel Bargeld mit, wie du tagsüber benötigst, und verteile es vielleicht sogar auf mehrere Portemon­naies, die du möglichst nah am Körper tragen solltest. Den Rest deines Bargelds solltest du an ei­nem sicheren Ort lagern, wie z. B. in deinem Hotelsafe.

Vorsicht, Kostenfalle!

Eine beliebte Masche, um Reisende abzuzocken, ist die so­genannte Digital Currency Conversion (DCC). Dabei wirst du beim Shopping oder bei der Bargeldauszahlung am Geld­automa­ten gefragt, ob der Be­trag in Euro oder in der Landes­währung abgerechnet werden soll. Auf den ersten Blick denkst du vielleicht: „Ich lasse das natürlich in Euro umrechnen – dann weiß ich gleich, wie viel vom Konto abgebucht wird.“

Aber Vorsicht! Entweder verlangen die Automaten­betreiber für diesen „Service“ saftige Gebühren oder sie rechnen den Betrag zu einem richtig schlechten Wechsel­kurs um. Das kann dich bis zu 10 Prozent des eigentlichen Betrages kos­ten.

Reiseziele

Bargeldauszahlung am Geldautomaten und in Banken im Ausland: Tipps für beliebte Reiseziele in aller Welt

Wohin soll deine nächste Reise gehen? Wir haben einige Tipps und Tricks für die beliebtesten Ziele zusammen­ge­stellt, um dir das Leben im Ausland leichter zu machen. Da­mit du schneller findest, was du suchst, haben wir die Länder alphabetisch sortiert. Tipps für andere Länder findest du z. B. bei den Länder­informa­tionen des Bundesaußen­minis­teriums.  

Bargeldauszahlung am Geldautomaten und in Banken: Australien


Währung:
Australischer Dollar (aktueller Kurs)

Karten: Das Geldautomaten­netz ist in Australien ziemlich dicht – du findest die ATMs nicht nur in den Banken, Tank­stellen oder Bars der großen Städte, sondern auch in abgele­genen Regionen. In Australien kannst du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten mit deiner Kreditkarte ausführen. Und zwar an allen Geldautomaten (englisch: ATM), die das Logo deiner Kreditkarte tragen. Aber auch wenn ein Automat nur das australische „Star“-Logo zeigt, bekommst du dort meistens Cash. Karten, die nur das V-Pay-Logo tragen, funk­tionieren in Australien aber nicht.

Gebühren: Mit einer Giro worldwide Kreditkarte kannst du in Australien Bargeldauszahlungen am Geldautomaten mit VISA-Logo kostenlos durchführen. Wenn du hierfür eine andere Kreditkarte benutzt, kann es dagegen teuer werden – die genaue Höhe der Gebühren legt deine Bank fest.

Bargeldauszahlung am Geldautomaten und in Banken: England


Währung:
Pfund Sterling (aktueller Kurs)

Karten: Bargeldauszahlungen am Geldautomaten kannst du in England und ganz Großbritannien ganz einfach ausführen. Ob Kreditkarte oder BW-BankCard plus (Debitkarte) – dank der weit verbreiteten Geldautomaten (ATM) kommst du genauso flott an Cash wie zu Hause.

Gebühren: Mit der Kreditkarte deines Giro worldwide Kontos kannst du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten auch in England kostenlos durchführen. Mit anderen Karten zahlst du hierfür meist zwischen 5 und 10 Euro.

Bargeldauszahlung am Geldautomaten und in Banken: Japan


Währung:
Yen (aktueller Kurs)

Karten: Japan ist ein absolutes Hightech-Land – bezahlt wird aber dennoch überwiegend mit Bargeld. Deshalb findest du dort auch viele Geldautomaten (ATM). Das Problem dabei: Mit ausländischen Kreditkarten kannst du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten nur an den Automaten der Supermärkte SevenEleven (Seven Bank) und Family Mart sowie an denen der japanischen Post ausführen. Die Automaten der Supermärkte sind am weitesten verbreitet und außerdem meist rund um die Uhr nutzbar. Bei der Post kannst du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten dagegen nur während der Öffnungszeiten durchführen (meist 09:00–17:00 Uhr, große Filialen manchmal auch länger).

Gebühren: Wie teuer eine Bargeldauszahlung am Geldautomaten mit deiner Kreditkarte ist, bestimmt deine Bank. Bei deinem Giro worldwide Konto haben wir die Gebühren für Bargeldauszahlungen am Geldautomaten in aller Welt einfach auf null gesetzt.

Bargeldauszahlung am Geldautomaten und in Banken: Kroatien


Währung: Kuna (aktueller Kurs)

Karten: Bargeldauszahlungen am Geldautomaten in Kroatien sind genauso einfach wie in Deutschland. Es gibt viele Banken und Geldautomaten (kroatisch: Bankomat), an denen du deine Kreditkarte und Debitkarte nutzen kannst.

Gebühren: Mit der Kreditkarte deines Giro worldwide Kontos kannst du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten auch in Kroatien kostenlos ausführen. Ansonsten fallen in der Regel Gebühren zwischen 5 und 10 Euro pro Bargeldauszahlung am Geldautomaten an. Zusätzlich kostet die Währungsumrechnung circa 1,5 bis 2,5 Prozent des abgehobenen Betrags.

Bargeldauszahlungen am Geldautomaten und in Banken: Neuseeland


Währung: Neuseeländischer Dollar (aktueller Kurs)

Karten: Mit Kreditkarten kannst du Bargeldauszahlungen an den vielen Geldautomaten (ATM) des Landes ganz einfach durchführen. Mit Karten, die nur das V-Pay-Logo tragen, allerdings nicht. Mit der Visa Card (Kreditkarte) deines Giro worldwide Kontos bist du wegen der vielen Akzeptanzstellen auf der sicheren Seite.

Gebühren: Bargeldauszahlungen am Geldautomaten mit Kreditkarte sind meistens teuer – wie hoch die Gebühren genau sind, erfährst du bei deiner Bank. Bei der BW-Bank sind es jedes Mal exakt 0 Euro, wenn du mit der Giro worldwide Kreditkarte  unterwegs bist.

Bargeldauszahlungen am Geldautomaten und in Banken: Südafrika


Währung: Rand (aktueller Kurs)

Karten: In größeren Städten findest du viele Geldautomaten (ATM), an denen du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten nur mit Kreditkarten ausführen kannst. Reine V-Pay-Karten funktionieren nicht. Um bei der Bargeldauszahlung am Geldautomaten auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt das Außenministerium, Geldautomaten im Inneren von Shopping-Malls, Banken oder anderen Gebäuden zu nutzen. Außerdem solltest du misstrauisch sein, wenn dich jemand bei der Bargeldauszahlung am Geldautomaten anspricht. Denn meistens sind das Kriminelle.

Gebühren: Bargeldauszahlungen am Geldautomaten mit Kreditkarten durchzuführen ist in Südafrika meist teuer. Wie teuer genau, hängt von deiner Bank ab. Mit der Visa Card (Kreditkarte) deines Giro worldwide Kontos zahlst du hierfür aber null Komma nichts.

Bargeldauszahlungen am Geldautomaten und in Banken: Thailand


Währung:
Baht (aktueller Kurs)

Karten: In den touristischen Regionen findest du in Thailand viele Orte, an denen du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten (ATM) mit deiner Kreditkarte durchführen kannst. Debitkarten (EC-Karten), die nur das V-Pay-Logo tragen, funktionieren in Thailand nicht. Viele thailändische Banken haben für Bargeldauszahlungen am Geldautomaten ein Tageslimit zwischen 10.000 und 20.000 Baht (ca. 260 bis 520 Euro).

Gebühren: Mit der Kreditkarte des Giro worldwide Kontos kannst du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten auch in Thailand ohne Gebühren ausführen. Ansonsten werden dir pro Bargeldauszahlung am Geldautomaten meist 200 Baht berechnet (ca. 5 Euro) – und zwar unabhängig vom Betrag. Zu den thailändischen Gebühren kommen noch die Gebühren deiner Hausbank hinzu, die oft zwischen 5 und 10 Euro je Bargeldauszahlung am Geldautomaten liegen. Um diese Gebühren nicht so oft zu zahlen, lohnen sich also seltene höhere Bargeldauszahlungen am Geldautomaten.

Bargeldauszahlungen am Geldautomaten und in Banken: USA


Währung: US-Dollar (aktueller Kurs)

Karten: Um in den USA Bargeldauszahlungen am Geldautomaten an einem der vielen ATMs auszuführen, sind Kreditkarten am weitesten verbreitet. Du kannst mit ihnen außerdem auch fast alles und überall bezahlen. Ohne Kreditkarte ist es beinahe unmöglich, einen Mietwagen oder ein Hotel zu buchen. Kurz gesagt: In den USA ist eine Kreditkarte eigentlich Pflicht. Reine V-Pay-Karten funktionieren nicht.  

Gebühren: In den USA kannst du Bargeldauszahlungen am Geldautomaten ganz einfach mit der Kreditkarte ausführen – mit dem Giro worldwide Konto der BW-Bank. Viele andere deutsche Banken berechnen hohe Gebühren, wenn du in den USA Bargeldauszahlungen am Geldautomaten mit Debitkarte oder Kreditkarte ausführst.

Im Ausland kostenlos Bargeldauszahlungen am Geldautomaten ausführen

Gebühren für Bargeldauszahlungen am Geldautomaten zahlen? Das kannst du dir wirklich sparen. Denn mit Giro worldwide ist dieser Service weltweit kostenlos. Eröffne dein neues Girokonto online in nur 10 Minuten – ohne Unterschrift, ohne Papierkram.

Schließen

Wir, als Ihre BW-Bank, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i